Scire Teil 1

Die deutsche Klasse 212A faszinierte mich schon seit dem Auftauchen der ersten Bilder und Skizzen. Die Stromlinienförmige und kompakte Form ist eine der schönsten im U-Bootbau wie ich finde. Da es die deutschen Boote schon alle gab, fiel die Wahl auf die italienische Scirè Klasse. Nicht zuletzt der Farbe wegen.Da ich zuvor nur einige Engel-Modelle gebaut hatte, war ein kompletter Eigenbau Neuland für mich. Im November 2005 bekam ich dann die Formen.

Weiterlesen: Scire Teil 1

Scire Teil 2

Die Stromführenden Leitungen wurden zuerst mit 2 Schichten Schrumpfschlauch überzogen und anschließend mit Sikaflex komplett umschlossen. Die Kanten und Stöße des Tankinneren wurden ebenfalls mit Sika abgedichtet. Die Klebeaktion selbst nahm ca 2 Stunden in Anspruch. Nachdem es 48 Stunden durchgehärtet war, konnte ich die Überstände entfernen und die eingedrehten Edelstahlschrauben nochmals mit dünnflüssigen Sekundenkleber versiegeln.

Weiterlesen: Scire Teil 2

Scire Teil 3

Nachdem ich den 2. Trimmtank gebaut hatte, konnten beide auch eingebaut werden. Davor folgte natürlich der obligatorische Dichtigkeits- und Drucktest. Die beiden BTS waren auch schnell angeschlossen und liefen problemlos. So folgten die weiteren Elektronikeinbauten wie Fahrtregler, Tiefenregler und MKS von Nils Canditt und Christian Feldmann.

Weiterlesen: Scire Teil 3

Aktuelle Seite: Home Berichte Sascha Hornbach Typ 212A Sciré (ITA)