UBoot Bücher

Hier stellen wir in loser Reihenfolge Bücher mit dem Thema UBoote oder rund um UBoote vor.

buch 001

Autor: Eberhard Rössler

ISBN 3-8132-0842-7

Verlag: E.S. Mittler&Sohn

Erscheinungsjahr: 2005

Preis: 9,95.-

Kurzbeschreibung:

Die Geschichte der Torpedoentwicklung in Deutschland ist die spannende Geschichte einer technischen Waffe. die eng mit den Erfolgen und Misserfolgen ihrer wichtigsten Träger der U-Boote verknüpft ist. Die erweiterte zweite Auflage des Standardwerks hat der Autor u.a. um eine detailierte Darstellung der neuen Torpedogeneration "Seehecht" ergänzt.


Anmerkungen:

Das Buch beleuchtet die Torpedoentwicklungen von den frühesten Anfängen bis hin zum Schwergewichtstorpedo der Klasse 212. Es wird auf die Entwicklung und Erprobung eingegangen. Ein sehr informatives Buch über das Torpedofachgebiet. Absolut empfehlenswert.

 

buch 002

Autor: Eckard Wetzel

ISBN: 3-6130-2425-X

Verlag: Motorbuch Verlag

Erscheinungsjahr: 2004

Preis: 24,90.-

Kurzbeschreibung:

Über 10 Millionen Menschen haben bereits das U-Boot U 995 vor dem Marine-Ehrenmal in Laboe besucht. Im September 1943 erbaut, erlebte dieses Boot eine wechselvolle Geschichte: Vom Kriegseinsatz im Atlantik und im Nordmeer, der Überlassung an die norwegische Marine nach Kriegsende bis hin zur Rückgabe an Deutschland Ende der 60er Jahre und schließlich die Nutzung als Museum und Gedenkstätte. Dies ist die reich bebilderte Dokumentation seiner Biographie vor dem Hintergrund des U-Boot-Kriegs. Daneben verfügt dieser Titel über eine ausführliche Besatzungsbiographie, einzigartige Unterwasser-Farbfotos, viele Grafiken und eine Faltkarte über den Verbleib aller deutschen U-Boote des Krieges.[/b]


Anmerkungen:
Das Buch enthält viele Farbbilder und unbekannte Aufnahmen von 995. Für den VIIc Fan ein Muß, ansonsten nichts neues über den Typ 7, wohl aber über die Geschichte von U-995.

 

buch 003

Autor: Lothar Günther Buchheim

ISBN: 3-4421-0196-4

Verlag: Goldmann Wilhelm GmbH

Erscheinungsjahr: 1990

Preis: ca. 6.-

Kurzbeschreibung:
Will man sich tiefergehend mit Petersens Meisterwerk "Das Boot" beschäftigen kommt man nicht an diesem Buch vorbei. Anhand jenes Buches kann man den Drehalltag gut nachvollziehen.

Anmerkungen:

Im Buch finden sich viele Bilder, einiges vom Set für den Dreh und den Bau der Kulissen. Absolut zu empfehlen!

 

buch 004

Autor: Jak P. Mallmann-Showell

ISBN 3-613-02331-8

Verlag: Motorbuch Verlag

Erscheinungsjahr: 2002

Preis: 29.90.-

Kurzbeschreibung:
Von Kiel bis Trondheim Dieses Werk berichtet detailliert über deutsche U-Boot-Stützpunkte und ihre Bunkeranlagen. Es zeigt ihre strategische Bedeutung und erklärt, wie und warum die Anlagen gebaut wurden. Entwurf und Baumaterialien spielten eine besondere Rolle, denn mit über drei Meter dicken Betondecken haben viele dieser Bunker selbst den schwersten alliierten Bomben und sämtlichen Zerstörungsversuchen der Nachkriegszeit widerstanden. Der Verfasser hat viele ehemalige U-Boot-Stützpunkte in Frankreich, Deutschland und Norwegen besucht und noch nie veröffentlichte Berichte über sie aufgespürt. Er bezieht wichtige neue Informationen über die verbliebenen Bunker mit ein, die zum Teil heute noch Landschaft und Umgebung beherrschen oder unter strenger Abschirmung weiter genutzt werden. Ein umfassendes Verzeichnis der Orte mit genauer Beschreibung legt dar, was Besucher an den Örtlichkeiten heute noch vorfinden können.


Anmerkungen:

Das Buch ist äußerst Informativ und beschreibt fast alle Deutschen U-Bootbunker in Europa. Ebenso wird auf den Bau und die Umstände eingegangen. Empfehlung: Lesenswert!

 

buch 006

Autor: Eberhard Rössler

ISBN: 3-7637-6218-3

Verlag: Bernard & Graefe

Erscheinungsjahr: 2000

Preis: 16,00.-

Kurzbeschreibung:

Die deutschen U-Boote des Typs XXI waren trotz einiger 'Kinderkrankheiten' unbestritten die fortschrittlichsten und modernsten einsatzfähigen Unterseeboote ihrer Zeit. Sie wurden während des Zweiten Weltkrieges entwickelt und in Großserie gebaut, kamen aber als Waffe nicht mehr zur Anwendung. Nach Kriegsende wurden die erbeuteten Unterlagen und U-Boote dieses Typs von den Alliierten genau studiert und beeinflußten maßgeblich die U-Bootentwicklung insbesondere in der UdSSR, den USA, England und Frankreich. Die Faszination, die von diesem Schiffstyp auch heute noch ausgeht und diesen Bericht veranlaßte, betrifft darüberhinaus die hervorragende technische und menschliche Leistung, die mit der Serienproduktion unter den schwierigsten Bedingungen verbunden war, nicht dagegen die vergeblichen Hoffnungen, die an seinen Einsatz geknüpft waren.

Anmerkungen:

Standardwerk zum XXI von Rössler.

 

buch 007

Autor: David Westwood

ISBN: 3-7883-0131-7

Verlag: Neckar Verlag

Erscheinungsjahr: 1986

Preis: Zur Zeit nur gebraucht ca. 20.-

Kurzbeschreibung:

Hier wurde eine Dokumentation geschaffen, die ihresgleichen sucht. Auf allen 75 Skizzenseiten werden sämtliche Außen- und Innenansichten aller Bauvarianten des Typs VII dokumentiert. Besonders aufschlussreich gerade für den nachbauwilligen Modellbauer sind zahlreiche Perspektivzeichnungen, z.B. von Turm, Deckgeschütz, Ruderanordnung usw. Ergänzt werden diese aussagekräftigen Zeichnungen durch einen umfangreichen Bildteil sowie eine tabellarische Auflistung der technischen Daten der jeweiligen Bauvarianten. Der Schwerpunkt dieses Werkes liegt eindeutig auf der übersichtlichen, zeichnerischen Darstellung dieses U-Boot-Typs, auch seltener erwähnte Detailpunkte sind ausführlich dokumentiert.

Anmerkungen:

Als VII Fan ein Muß, mit vielen Zeichnungen und Schnitten.

 

buch 008

Autor: Emil Kruska, Eberhard Rössler

ISBN: ohne

Verlag: J.F. Lehmanns Verlag München

Erscheinungsjahr: 1969

Preis: Nur über Antiquariat zu finden.

Kurzbeschreibung:
Entstehungsgeschichte der Walter U-Boote mit 157 Seitenrissen, Decksplänen und Längsschnitten und 2 Faltplänen, so wie 32 Fotos und Tafeln.

Anmerkungen:
Ein absolutes MUß für jeden Walter Interessierten, viele Details und Wissenswertes über Hellmuth Walter selbst und natürlich den komplette Entstehungsweg bis zur Nachkriegszeit der Walter Boote.

 

buch 009

Autor: Florian Lipsky, Stefan Lipsky

ISBN: 3-8132-0868-0

Verlag: Mittler&Sohn

Erscheinungsjahr: 2006

Preis: ca. 17.-

Kurzbeschreibung:
Entwicklung und Geschichte über 100 Jahre U-Bootbau in Deutschland.

Anmerkungen:

 

buch 011

Autor: Harry Schlemmer

ISBN: 3-8132-0931-8

Verlag: E.S. Mittler

Erscheinungsjahr: 2011

Preis: 29,90.-

Kurzbeschreibung:
Beschreibt die Entwicklung der Sehrohre bei Carl Zeiss.

Anmerkungen:

 

buch 012

Autor: Ulrich Gabler

ISBN: 9783763759583

Verlag: Bernard & Graefe

Erscheinungsjahr: 1996

Preis: gebraucht ca. 7€

Kurzbeschreibung:

Der mittlerweile verstorbene Prof. Ulrich Gabler erklärt in seinem Buch Unterseebootbau die Grundzüge eines U-Bootes, seiner Funktion und dem Aufbau. Das Buch ist typenunabhängig geschrieben, das heißt es wird die allgemeine Technik beschrieben. Außerdem werden auch spezielle Systeme wie das AIP Antriebsystem erklärt. Er geht zudem auf die Geschichte der Tauchboote und die der nachfolgenden U-Boote ein, zeigt Entwicklungsstudien zu zivilen Transportunterseebooten, geht aber auch auf die militärischen Entwicklungen ein. Auf den 160 Seiten werden in Wort und Bild (SW/Farb-Skizzen) die Rumpf-, Turm- und Heckkonstruktionen beschrieben, ebenso auch Periskope, Rettungssysteme, Belüftungssysteme, die Druckkörperkonstruktion, die Antriebsanlagen und einiges mehr. Das Buch ist auch für den Laien mit beschränktem technischen Sachverstand verständlich und ist daher auch für den Einsteiger der sich erst mit der Materie auseinandersetzen will zu empfehlen. Im Anhang befinden sich ausklappbare Seiten mit den Risszeichnungen verschiedener U-Boot Typen und deren verschiedenen Antriebsarten, Hüllenkonstruktionen oder technischen Besonderheiten.

Anmerkungen:

Mein Exemplar hat fliegende Blätter. Die gebundene Ausgabe zerlegte sich schon am ersten Tag des lesens. Ansonsten lesenswert.

 

buch 013

Autor: Hans Göbeler mit John Vanzo

ISBN: 9783548269993

Verlag: Ullstein Taschenbuch

Erscheinungsjahr: 2009

Preis: 9,99€

Kurzbeschreibung:

U 505 ist das einzige deutsche U-Boot, das im II. Weltkrieg von amerikanischen Schiffen aufgebracht wurde. Hans Göbeler kam als 19-jähriger Maschinengefreiter 1942 an Bord dieses IX-C-Bootes und nahm von da an an allen elf folgenden Feindfahrten teil. Er erlebt das Desaster unter Kaleu Zschech, als U 505 vor Trinidad bei einem Flugzeugangriff schwerstens beschädigt wurde; er ist bei den Unternehmungen von dessen nicht minder glücklosen Nachfolger bis zum Ende dabei. Die dramatische Geschichte von U 505, erzählt von einem Augenzeugen aus der Perspektive eines einfachen Besatzungsmitgliedes.

Über den Autor

Hans Göbeler wurde 1923 in der Nähe von Marburg geboren und war von Februar 1942 bis Juni 1944 bei allen elf Einsätzen von U 505 dabei. Nach der amerikanischen Kriegsgefangenschaft blieb er in den Staaten, wo er 1999 in Florida verstarb. John Vanzo ist ein amerikanischer Journalist, der Hans Göbeler 1996 bei einem Interview kennenlernte und danach beschloss, dessen Lebensgeschichte zu Papier zu bringen.

Anmerkungen:

Lesenswert

 

buch 014

Autor: Eberhard Möller

ISBN: 9783613020757

Verlag: Motorbuch Verlag

Erscheinungsjahr: 2000

Preis: c. 50€ (gebraucht ca. 25€)

Kurzbeschreibung:

Neuartige U-Boote, die unter Wasser schneller fahren konnten als die regulären über Wasser, Wasserstoffperoxyd-getriebene Turbinen, welche jeden bis dahin bekannten Antrieb für Unterwasser-Fahrzeuge in den Schatten stellten; Tiefsee-Tauchgeräte zur Bergung gesunkener Schiffe und U-Boote, Hochgeschwindigkeit-Kleinst-Unterseeboote mit außergewöhnlichem Aktionsradius; ein tauchfähiges Gleitflächen-Schnellboot, das sich als Amphibienfahrzeug sogar an Land bewegen konnte; Torpedos mit raketenartigem Antrieb, Flugzeugschleudern und abwerfbare Starthilfen - wohl kein anderer deutscher Erfinder des 20. Jahrhunderts war so vielseitig und wartete mit derart revolutionären Entwicklungen und Ideen auf wie Hellmuth Walter (1900 - 1980). Der im holsteinischen Wedel geborene Sohn eines Malermeisters war zunächst als Konstrukteur für Dampfturbinen tätig, entwickelte dann Flugabwehrgeräte für die Reichswehr, um ab 1930 seine Idee der Gasturbine als Antrieb für schnelle U-Boote in die Tat umzusetzen. Insgesamt erhielt er - allein in Deutschland - über 150 Patente sowohl für maritime als auch für Entwicklungen der Luft- und Raumfahrt. Dies ist ihre Dokumentation und die Geschichte ihres Erfinders - ein hochinteressanter Tatsachenbericht, begleitet von rund 150 Abbildungen.Dr.-Ing. Eberhard Möller, Jahrgang 1924, ar bei Kriegsende Leitender Ingenieur eines U-Bootes vom Typ XXI. Nach dem Kriege studierte er Nachrichtentechnik und arbeitete bis 1983 als Technischer Vorstand in einem großen deutschen Unternehmen. Seit seiner Pensionierung beschäftigt sich Eberhard Möller mit marinegeschichtlichen Themen und veröffentlichte eine Reihe von Büchern.

Über den Autor:

Dr.-Ing. Eberhard Möller, Jahrgang 1924, ar bei Kriegsende Leitender Ingenieur eines U-Bootes vom Typ XXI. Nach dem Kriege studierte er Nachrichtentechnik und arbeitete bis 1983 als Technischer Vorstand in einem großen deutschen Unternehmen. Seit seiner Pensionierung beschäftigt sich Eberhard Möller mit marinegeschichtlichen Themen und veröffentlichte eine Reihe von Büchern. Im Motorbuch Verlag erschien sein Werk »Kurs Atlantik - Die deutsche U-Boot-Entwicklung bis 1945

Anmerkungen:

Ich finde das Buch sehr gut. Es wird nicht nur über U-Boot-Entwicklungen berichtet, auch Raketen und Flugzeugantriebe werden vorgestellt. Sehr viele Originalbilder und Zeichnungen sind vorhanden.

 

buch 015

Autor: Jochen Brennecke

ISBN: 9783782207942

Verlag: Koehlers Verlagsgesellschaft

Erscheinungsjahr: 2000

Preis: k. A.

Kurzbeschreibung:

Das Auf und Ab im U-Boot-Krieg 1939-1945, die Erfolge und die später durch wirksame Abwehr wachsenden Enttäuchschungen und höheren Verluste kann man nicht lebendiger darstellen, als es Jochen Brennecke, einer der weltweit meistgelesenen Schifffahrts- und Marineautoren, in diesme Werk tut. Jedem Kapitel sind historische ageberichte vorangestellt, die kurz und präzise den jeweiligen Zeitabschnitt umreißen. Ihnen folgen abwechslungsreiche Einzeldarstellungen zu den unterschiedlichen U-Boot-Einsätzen.
Durch seine Originalberichte gewinnt das Buch einen bedeutenden dokumentarischen Wert. Die gekonnte Schilderung macht es gleichzeitig zu einem spannenden Erlebnisbuch, das nicht nur die bejubelten Erfolge darstellt, sonder auch die schwierigen Entscheidungen der Marine- und U-Boot-Führung, die technischen Schwierigkeiten und das stille Leiden in der Stahlröhre, wenn die Jäger, wie so häufig, zu Gejagten wurden.

Anmerkungen:

 

buch 016

Autor: Olaf Pestow

ISBN: 9783000056949

Verlag: Maritim-Museum Peenemünde

Erscheinungsjahr: 2000

Preis: 15,80€

Kurzbeschreibung:

Diese Dokumentation befasst sich mit der sowietischen U-Boot-Klasse Juliett (Projekt 651) im Allgemeinen, aber auch speziell mit dem Boot U-461. Letzteres liegt als Museumsboot in Peenemünde . Es sind sehr viele Informationen und Bilder vorhanden.

Anmerkungen:

Wer sich für diese Klasse interessiert kommt an diesem Werk nicht vorbei. Absolute Empfehlung.

 

buch 017

Autor: Karl Friedrich Merten

ISBN: 9783548264028

Verlag: Ullstein Taschenbuch

Erscheinungsjahr: 2006

Preis: ca. 9,95

Kurzbeschreibung:

Die ungeschönte Schilderung einer exemplarischen Offizierslaufbahn, die in der Marine des deutschen Kaiserreichs begann. Mertens Weg führte vom Segelschulschiff über leichte Kreuzer auf die Kommandobrücke von U 68, wo er im Zweiten Weltkrieg zum international renommierten »As« unter den U-Bootführern wurde, dem selbst der Gegner höchsten Respekt schuldete. »Wir hätten unmöglich von einem honorigeren Mann versenkt werden können «, erklärt ein Überlebender der City of Cairo. Ein zeitgeschichtliches Dokument von unschätzbarem Wert.

Anmerkungen:

 

buch 018

Autor: Richard Lakowski

ISBN: 9783894880309

Verlag: Brandenburgisches Verlagshaus

Erscheinungsjahr: 1997

Preis: 25€

Kurzbeschreibung:

Das Schriftengut des Amtes Kriegsschiffbau (K) im Oberkommando der Kriegsmarine galt lange Zeit als verschollen.
Überraschend wurde 1988/89 ein wesentlicher Teil des seinerzeit von der Sowjetarmee erbeuteten Materials an deutsche Archive zurückgegeben.
Frühe Werftfotos, Dokumenten, Pläne, Betriebsvorschriften und Originalaufnahmen zeigen den Weg, den die U-Bootentwicklung in der Kriegsmarine seit 1935 genommen hat.

Anmerkungen:

Interessantes Buch. Die vielen schriftlichen Originaldokumente sind mir persönlich etwas zu trocken. Es sind aber auch jede Menge Originalbilder vorhanden.

 

buch 020

Autor: Norbert Brüggen

ISBN: 3-88180-036-0

Verlag: VTH

Erscheinungsjahr: 1991

Preis: Derzeit nicht Verfügbar

Kurzbeschreibung:
Physikalische Grundlagen rund um das Modelluboot. Standardwerk des U-Bootmodellbaus.

Anmerkungen:
Das Buch ist bis auf Phisikalische Abläufe und Beschreibungen zeilweise veraltet. Speziell im Bereich Elektronik ist es nicht mehr Zeitgemäß.

 

buch 021

Autor: Waffen Arsenal Highlight Band 11

ISBN: 3-7909-0714-6

Verlag: Podzun-Pallas

Erscheinungsjahr: 2001

Preis: ca. 6.-

Kurzbeschreibung:
Sonderheft von Waffen Arsenal über die U-Bootbunker in Europa. Gezeigt wird auch was aus den Bunkern wurde und wo heute noch Bunker erhalten sind.

Anmerkungen:

 

buch 022

Autor: Stephan Post

ISBN: 3-7883-1150-9

Verlag: Neckar Verlag

Erscheinungsjahr: 1999

Preis: ca. 9.-

Kurzbeschreibung:
Physikalische Grundlagen, Schaltungen und Layouts, Praxisbeispiele

Anmerkungen:
Das Buch ist bis auf Phisikalische Abläufe und Beschreibungen teilweise veraltet. Speziell im Bereich Elektronik ist es nicht mehr Zeitgemäß.

 

buch 023

Autor: Michael Gannon

ISBN: 3-5482-8232-6

Verlag: Ullstein Taschenbuch

Erscheinungsjahr: 2010

Preis: 12,95.-

Kurzbeschreibung:
Der Autor beschreibt den U-Bootkrieg gegen die Amerikaner sowohl aus deutscher als auch aus amerikanischer Sicht. Er legt für einen Amerikaner eher ungewöhnlich, gnadenlos die schwächen der US-Navy offen und übt oftmals Kritik an deren Verhalten. Auch hier Leseempfehlung!

Anmerkungen:

 

buch 024

Autor: J.J. Tall

ISBN: 1-5575-0380-X

Verlag: Naval Inst Pr

Erscheinungsjahr: 1997

Preis: 45.-

Kurzbeschreibung:
Since Submarine Holland 1 was laid down in 1901, submarines have undergone tremendous change. Holland 1 was small and primitive, its ability unproven, while the nuclear-powered 'Trident' class submarines of today's Royal Navy are 165 times heavier. Their ability to travel the oceans of the world for months on end, fully submerged and carrying Britain's nuclear deterrent, is a graphic illustration of this quantum leap in design and technology. Nothing illustrates this change better than the fascinating selection of photographs collected for this book from the archives of the Royal Navy Submarine Museum, the Imperial War Museum, the National Maritime Storico Navale in Venice, and a number of private collections. They cover the stories of the first submersibles, the development of the submarine as a potent weapon of sea power in the First and Second World Wars, and the dawn of the nuclear age when submarines became launch platforms for strategic nuclear weapons with the potential for mass destruction. HM Submarines in Camera gives a graphic view of life in British submarines which have been an integral part of the Royal Navy for the past 100 years - submarines that range from the tiny 'Holland' class designed in Queen Victoria's reign, to the monstrous 'Vanguard' class of the nuclear age. Their exploits from the North Cape to the Falklands, from the Mediterranean to the Pacific, are legendary, and the award of fourteen Victoria Crosses to the Submarine Service is testimony to the devotion, courage and past sacrifice of those brave men who are proud to call themselves submariners.

Anmerkungen:
Sprache: Englisch

 

buch 025

Unveröffentlichte Aufnahmen von deutschen Booten aus dem 2.WK. Beschrieben werden aus Schicksale einzelner Personen und auch die Geschichte der Boote erläutert.

Verlag: Luftfahrtverlag-Start

Preis: 14,80.-

Bisher erschienen:

Edition 1, 2007, ISBN 3-9811-0422-6

Edition 2, 2007, ISBN 3-9811-0425-0

Edition 3, 2008, ISBN 3-9811-0427-7

Edition 4, 2008, ISBN 3-9811-0429-3

Edition 5, 2009, ISBN 3-9414-3703-8

Edition 6, 2010, ISBN 3-9414-3706-2

Edition 7, 2011, ISBN 3-9414-3710-0

Edition 8, 2012, ISBN 978-3941437111

Edition 9, 2013, ISBN 978-3941437159

Edition 10, 2014, ISBN 978-3941437210

Edition 11, 2015  ISBN 978-3-941437-24-1

Edition 12, 2015, ISBN 978-3-941437-25-8

Edition 13, 2016, ISBN 978-3941437289

 

buch 026

Autor: Herbert Plottke

ISBN: 3-7909-0510-0

Verlag: Podzun-Pallas-Verlag

Erscheinungsjahr: 2000

Preis: 4,90.-

Kurzbeschreibung:
U 172 im Einsatz
In den Welmeeren von Rio bis Kapstadt
Ein Tatsachenbericht aus den Jahren 1942/43

Anmerkungen:

 

buch 027

Autor: Alexandre Korganoff

ISBN: 9783548282299

Verlag: Ullstein Taschenbuch

Erscheinungsjahr: 2010

Preis: 8,95

Kurzbeschreibung:

In der Nacht vom 13. auf den 14. Oktober 1939 dringt U 47 in den als unbedingt sicher geltenden britischen Flottenstützpunkt Scapa Flow ein. Der U-Boot-Kommandant, Kapitänleutnant Günther Prien, meldet, das Schlachtschiff Royal Oak versenkt und den Schlachtkreuzer Repulse schwer beschädigt zu haben. Die Royal Navy gibt den Stützpunkt vorübergehend auf und verlegt ihre Schiffe in Ausweichstützpunkte. Doch von der britischen Admiralität wird bestritten, die Royal Oak sei torpediert worden, und man beharrt darauf, es habe sich um Sabotage oder ein Explosionsunglück gehandelt. Der französische Militärhistoriker A. Korganoff ist der spannenden Frage nachgegangen, was damals wirklich geschah.

Anmerkungen:

 

buch 028

Vom Original zum Modell Reihe sind bisher erschienen:

IX C, 1990, ISBN: 3-7637-6005-9

Klasse 205, 1996, ISBN: 3-7637-6011-3

Typ II Die "Einbäume", 1999, ISBN: 3-7637-6023-7

UBoottyp VIIc, 1997, ISBN: 3-7637-6002-4

UBoottyp XXI, 2002, ISBN: 3-7637-6031-8

UBoottyp XVII, 1995, ISBN: 3-7637-6009-1

UBoottyp XXIII, 1993, ISBN 978-3763760077

Typ XVIII und XXVI, 1998, ISBN 978-3763760190

Aktuelle Seite: Home Info Bücher