Marinetage in Den Helder/NL

SAIL und Marinetage in Den Helder/Niederlande

Unsere Freunde vom „Marine Modelbouw Nederland“  hatten uns zu den Marinetagen nach Den Helder eingeladen. Wir nahmen die Einladung gerne an und machten uns am 21. Juni auf in die Niederlande.

Nach 400km Fahrt kamen wir nachmittags auf der Basis an. Leon holte uns am Tor ab und lotste uns zu unseren Freunden, die schon angefangen hatten ihren Stand auf zu bauen.dh17 016 Leider hatten die Organisatoren beschlossen nur die Uboot-Aussteller direkt am Onderzeedienst zu platzieren. Dadurch mussten wir die Gruppe teilen. Das war erst mit etwas Lauferei verbunden. Nachdem wir uns alles angesehen hatten fuhren wir zu unserer Unterkunft. Die Jungs vom MMN hatten sich in einem Scoutheim eingemietet. Eine einfache und preiswerte Schlafsackunterkunft. Völlig ausreichend für uns Alle. Jeden Morgen und jeden Abend gingen wir in die Kantine der Marine, wo wir gut und günstig Essen konnten. Am Donnerstagmorgen rollten wir wieder auf die Basis, dieses Mal mussten wir uns am Tor einen Besucherausweis besorgen. Das war am Vortag nicht – komisch. Donnerstag war den Veteranen der Marine vorbehalten, dadurch war bei uns noch nicht so viel los und wir konnten uns auf der Basis umsehen. Die niederländische Marine hatte sich wirklich viel Mühe gegeben. Zahlreiche Schiffe aller Klassen konnten besichtig werden, natürlich auch ein Boot der Walrussklasse. An Land gab es viele Vorführungen und Aktionen zum mitmachen.dh17 018

dh17 017

dh17 019

dh17 020 Man konnte in Kettenfahrzeugen durchs Gelände mitfahren, einen Kletterturm besteigen, Feuer löschen, in Landungsbooten durch den Hafen fahren und vieles mehr. Spezielle Einheiten stellten ihre Arbeit vor und siehe da plötzlich standen wir vor einem Fahrzeug der Bundeswehr. Die niederländische Marine hatte auch Kollegen von der deutschen Marine eingeladen. In einem Gespräch mit unseren Soldaten stellten wir fest, dass sie genau wie wir von der Veranstaltung beeindruckt waren.dh17 002

dh17 003 Im zivilen Teil des Hafens, der an die Basis anschließt fand die SAIL 2017 statt und schon am Donnerstagnachmittag trafen die ersten Großsegler ein. Die norwegische Stadsrad Lehmkul wurde wie die anderen Schiffe auch mit zwei Schleppern zu ihrem Liegeplatz gelotzt. Im Laufe des Nachmittags und am nächsten Morgen trafen noch zahlreiche große und kleine Schiffe ein. Die russischen Großsegler Krusenstern und Mir, Tallships aus Argentinien, Spanien, Frankreich, England Portugal und die feierfreudigen Brasilianer machten im Hafen fest.dh17 004

dh17 006Am Abend durften wir unsere Modelle im Gebäude des Onderzeedienses unterstellen, das ersparte uns das erneute Verladen in die Autos. Am Freitagmorgen begann dann die eigentliche SAIL und die Menschenmassen strömten nur so auf das Gelände. Wir hatten zusammen mit Leon und Rob vom MMN den Stand beschickt .dh17 005 Nach einer Weile stieß noch Freek vom MMI dazu und nachmittags kamen auch noch Klaus und Markus als Gäste des MMI. Dann war unsere kleine aber feine Flotte komplett. Das Fahren im recht kleinen Wasserbecken erwies sich als nicht so einfach, gerade die großen Boote konnten nur vorsichtig ihre Runden drehen. So versuchten wir die Zuschauer mit den kleinen Booten zu unterhalten.dh17 009

dh17 008 Zwischendurch fanden wir auch die Zeit uns die Tallships an zu sehen. Leider war die Schlange an der Krusenstern zu lang sodass wir an Bord des Norwegers gingen um ein wenig Romantikfeeling zu spüren. Am Samstag verschlechterte sich leider das Wetter und ein kalter Wind wehte über das Gelände, daher waren wir ganz froh darüber, dass uns der Onderzeedienst ihren Aufenthaltsraum nebst Kaffeemaschine zum Aufwärmen zur Verfügung gestellt hatte. Danke dafür.dh17 032 Am Morgen hatte ich Alexander unserem jüngsten Teilnehmer meinen Sender in die Hand gedrückt und ihn mit Hajen fahren lassen. Er machte seine Sache wirklich gut und hörte erst auf als die Akkus leer und er völlig durchgefroren war. Er war froh sich in unserer „Lounge“ aufwärmen zu können. Da unser Stand in der Nähe des Ubootes Bruinvis war hatten wir auch immer mal wieder einige echte Ubootfahrer am Stand. Die sich dann auch mal mit der Fernsteuerung versuchten. Wie man auf den Bildern sieht hat es ihnen durchaus Spaß gemacht.dh17 011 Lange Besucherschlangen vor der Bruinvis zeugten vom großen Interesse der Besichtigung des Bootes. Ab und zu gab es eine kleine Fontäne am Boot, dann simulierte die Besatzung das Auftauchen durch Druckluftausstoß. Nach Feierabend kamen wir dann auch in den Genuss einer Führung. Die Walrussboote sind bedeutend größer als das was wir bisher besichtigt hatten. Die Niederlande haben ja noch überseeische Besitzungen und schicken ihre Marine dort auch regelmäßig hin.dh17 026

Gruppenfoto Nach einem Gruppenfoto auf dem Bug war dann auch der zweite Tag vorbei. Der Sonntag war noch etwas kälter und leider regnerisch doch die Besucher kamen wieder zahlreich. Unser Kollege Rob lief zu Hochform auf. Er hatte uns die Tage immer beim Übersetzen geholfen und viel über der Presslufttechnik gelernt. Den ganzen Tag erklärte er nun die Funktionen und hatte offensichtlich große Freude daran. Irgendwann mussten wir ihn zu einer Pause zwingen damit er uns nicht vor Entkräftung umfällt. Lieber Rob vielen Dank für deine Hilfe.dh17 025 Sonntagnachmittag ging die SAIL mit einer großen Auslaufparade zu Ende. Nach und nach wurden die großen Segler aus dem Hafen geschleppt. Die argentinische Besatzung trotzte Wind und Regen und stand während der ganzen Zeit auf den Rahen.dh17 031 Nachdem die Besucher die Basis verlassen hatten konnten auch wir einpacken und noch ein letztes Mal in der Kantine essen bevor wir uns alle auf den Heimweg machten. Vielen Dank für die Einladung und die Organisation an Gerben und Ruben, für die nette Betreuung vor Ort an Leon und die Hilfe beim Übersetzen an Rob. Danke auch an Marco, Hendrik, Marco und Alexander für die schönen Tage. Unser Fazit: Die Marine Tage in Den Helder sollte an mal besucht haben, egal ob als Aussteller oder Besucher.

Weitere Bilder:

dh17 024

dh17 022

dh17 021

dh17 014

dh17 013

dh17 007

 

 FileClosedStamp

Aktuelle Seite: Home Treffen & Messen Messen Den Helder 2017