URF

URF, Ubåts Räddnings Farkonst, U-Boot Rettungsfahrzeug

Nach einem Stadtbummel in Karlskrona setzten wir uns zum Ausruhen auf eine Bank in der Nähe des Hafens. Zahlreiche Schiffe liefen ein, unter Anderen wurde ein Uboot der Gotland-Klasse in den Marinehafen geschleppt...

URF 001

Dann sahen wir draussen zwischen den Schären etwas gelbes, eine Boje dachten wir zuerst, aber das Teil kam an der Seite eines Begleitbootes langsam näher.

URF 002

URF 003

Irgendwann war es so nah, das man eine blaue Nase erkennen konnte. Was mag das sein? Dabei hätten wir es erkennen können. Wir hatten es schon früher besichtigt.

URF 004

URF 005

URF 006

In der Nähe der Hafeneinfahrt stoppte es und ein Mann vom Begleitboot öffnete eine Luke. Zwei Mann kamen heraus, wir hatten immer noch keine Ahnung was es sein konnte. Man stieg wieder ein und das Gefährt bewegte sich in ein Dock im Hafen, eine Hebevorrichtung wurde in Betrieb gesetzt und das Uboot aus dem Wasser gehoben. Das ist ja URF, wir waren total überrascht, es hatte sich sehr verändert. Anstatt weiß-rot war es nun blau-gelb lackiert. Die Kortdüse am Heck ist verschwunden, statt dessen gibt es jetzt sechs verstellbare Thruster am Heck. Auch der Frontbereich wurde an jeder Seite mit einem verstellbaren Thruster ausgestattet. Nachdem das URF vollständig aus dem Wasser gehoben war wurde es in der selbstfahrbaren Vorrichtung zu seinem Stellplatz an Land gefahren.

URF 007

URF 008

URF 009

URF 010

URF wurde von der französischen Tieftauchfirma Comes konstruiert und von der schwedischen Werft Kockums gebaut. Bevor URF gebaut wurde sollten die Besatzungen der schwedischen Uboote mit einer Taucherglocke gerettet werden, die vom Ubootrettungsschiff Belos abgesetzt werden sollte. URF wurde so konstruiert das es auch bei einer Schieflage von 45° noch an ein havariertes Uboot andocken kann. Die Tauchtiefe ist für die größte Ostseetiefe von 480m ausgerichtet. Die Besatzung kann unter Druck in das URF umsteigen. Desweiteren gab es im Heckbereich eine Taucherschleuse, die bis in 300m Tiefe benutzt werden kann. Ein Manipulator wurde für eventuelle Arbeiten in der Tiefe eingebaut. Nach einiger Zeit wurden die Taucherschleuse und der Manipulator ausgebaut, um mehr Platz für Gerettete zu schaffen. Ursprünglich für 26 Mann vorgesehen, können nun 35 aufgenommen werden. Gesteuert wird das URF mit Hilfe von Thrustern.

 

Technische Daten

Länge: 13,50m
Breite: 4,50m
Tiefgang: 2,80m
Geschwinigkeit: 3kn
Besatzung: 3 Mann
Rettungskapazität: 35 Mann
Verdrängung: 52t
Maximale Tauchtiefe: 900m
Werft: Kockums, gebaut 1978

 

URF 011

URF 012

URF 013

URF 014

URF 016

 

 

FileClosedStamp

 

 

Aktuelle Seite: Home Vorbilder Schweden URF